Der Kunde ist König: Langfristige Geschäftsbeziehungen und ihr Einfluss auf den Unternehmenserfolg

Heusenstamm, 26. November 2019 – Kundenbindung ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Nur, wer es schafft,  Geschäftspartner langfristig von seinen Produkten und seinem Service zu überzeugen, kann am Markt bestehen. Seit nunmehr 200 Jahren bietet Dematic mit ihren Vorgängerunternehmen Automatisierungslösungen an und hat in der Intralogistik über Jahrzehnte hinweg Standards gesetzt. In Zeiten der Industrie 4.0 entwickeln sich neue Geschäftsmodelle schneller denn je und steigern den Wettbewerbsdruck. Wichtiger Bestandteil der Dematic-Philosophie sind deshalb langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehungen – zum Beispiel mit der Julius Blum GmbH mit Hauptsitz im österreichischen Vorarlberg. Seit mehr als 30 Jahren vertraut das familiengeführte Unternehmen auf Dematic.

Als Blum 1986 erstmals Fördertechnik des Dematic-Vorgängers Mannesmann Dematic für den automatisierten innerbetrieblichen Materialfluss einsetzte, nahm der Hersteller und Vertreiber von Möbelbeschlägen eine Vorreiterrolle ein. Viele Unternehmen fürchteten zu dieser Zeit noch, durch automatisierte Systeme an Flexibilität im Produktions- und Lagerungsprozess einzubüßen. Blum war von den Vorteilen jedoch überzeugt: Deutlich schneller und mit viel weniger Aufwand wurden die bis zu 1.000 Kilogramm schweren Paletten von nun an transportiert.

Gut zehn Jahre später entschied sich Blum für den Bau eines automatisierten Zentrallagers in den USA. Eine spezifische Anforderung war es, eine Fördertechnik für zwei unterschiedliche Palettenarten zu bauen. „Unsere positiven Erfahrungen und das individuell auf unsere Anforderungen zugeschnittene Konzept waren die entscheidenden Gründe, das Projekt mit der Dematic zu realisieren“, sagt Markus Schneider, Gruppenleiter Intralogistik bei der Julius Blum GmbH. „Zudem haben wir die gesamte Lösung aus einer Hand bekommen.“ Das neue Hochregallager bot ausreichend Platz für die weitere Entwicklung in den USA. Die Ein- und Auslagerung erfolgte automatisch mithilfe von Regalbediengeräten aus dem Hause Dematic. Spezielle Förderstrecken ermöglichten einen automatischen und effizienten Materialfluss zwischen Produktion, Lager und Versand. Für die Steuerung des Systems installierte Dematic eine eigene Lagerverwaltungssoftware, die über eine von Blum entwickelte Schnittstelle an das bestehende Leitsystem angebunden wurde.

Die Lösung bewährte sich. Deshalb entschied sich das Unternehmen, die Dematic-Systeme an weiteren Standorten zu implementieren. 2003 folgte das erste große Automatisierungsprojekt in Österreich. Im Werk 2 in Vorarlberg installierte Dematic Regalbediengeräte, Fördertechnik und eine Software für die Steuerung des Materialflusses. Es folgten weitere Projekte in Österreich und bei Tochtergesellschaften im In- und Ausland. Als 2018 das neue Werk 8 in Vorarlberg errichtet wurde, stand Dematic auch dort als Partner für die Automatisierung zur Seite. Aktuell ist der Intralogistikspezialist an gleich zwei Standorten für Blum im Einsatz: im Zentrallager in Kanada und im Produktionslager in den USA. Damit die Lager von Blum stets auf dem neuesten Stand der Technik sind, modernisiert Dematic diese regelmäßig. Schon 2005 erweiterte der Intralogistikspezialist beispielsweise das Zentrallager in den USA. Seitdem sind zahlreiche Modernisierungsaufträge hinzugekommen. 

Grundgerüst der Automatisierungslösungen von Dematic sind Regalbediengeräte, Fördertechnik wie Rollbahnen, Kettenförderer und Elektrohängebahnen sowie Softwarelösungen. „Wir fangen nicht bei jedem Projekt bei null an. Wir lernen aus unseren Erfahrungen, sodass wir die Systeme heute schneller in Betrieb nehmen können als zu Beginn der Zusammenarbeit“, weiß Schneider die Vorteile zu schätzen. Dazu gehört auch, dass die Vorhaben immer von einem bekannten Projektteam betreut werden. „Ich weiß, wen ich anrufen muss, wenn ich eine Frage habe. Ideen diskutieren wir dann auch mal auf dem kurzen Dienstweg“, sagt er. Auch die hohe Zuverlässigkeit und die Langlebigkeit haben Blum von Dematic-Lösungen langfristig überzeugt. 

   

Über Dematic

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 7.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic ist ein Teil der KION Group und hat mehr als 6.000 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Atlanta (Georgia/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Kontakt für Journalisten & Redaktionen

Jessica Heinz
Dematic GmbH
Leitung Marketing und Kommunikation CE
Martinseestr. 1
63150 Heusenstamm
Tel: +49 69 583025 125
Mobil: +49 172 65 98 590
jessica.heinz@dematic.com

Manuel Nakunst
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 251 62 55 61-14
Mobil: +49 172 52 56 514
Fax: +49 251 62 55 61-19
nakunst@sputnik-agentur.de
www.sputnik-agentur.de