Dematic automatisiert Lager des Healthcare-Spezialisten IVF HARTMANN

Heusenstamm, 19. März 2019 – Dematic automatisiert das Lager des Schweizer Unternehmens IVF HARTMANN in Neuhausen am Rheinfall. Für den Anbieter medizinischer Verbrauchsgüter stattet der Intralogistikspezialist den Neubau auf 400 Quadratmetern mit einem vollautomatischen Tablarlager in Kombination mit einem Multishuttle-System aus. Die Anlage wird auf zwei Ebenen errichtet: Im Erdgeschoss befindet sich der neue Kommissionierbereich, das Tablarlager mit Multishuttle-System wird im Obergeschoss installiert. Durch diese Bauweise nutzt Dematic das Gelände von IVF HARTMANN optimal aus. Hinzu kommt, dass die zuvor manuelle Ein- und Auslagerung der Waren sowie der gesamte Materialfluss dank der Dematic-Lösung vollständig automatisiert werden. Auf diese Weise wird der Hersteller von Medizin- und Pflegeprodukten seinen Ansprüchen an einen schnellen Versand an seine Kunden gerecht. Im kommenden Jahr soll das System in Betrieb genommen werden.  

„Unsere zweigeschossige Anlage ist die optimale Lösung für die IVF HARTMANN AG. Der Lager- und der Kommissionierbereich liegen direkt übereinander, sodass keine Zeit durch aufwendige, innerbetriebliche Transportwege verloren geht“, sagt Rainer Buchmann, CEO Dematic Central Europe. Durch den Bau auf zwei Ebenen steigert IVF HARTMANN nicht nur die Effizienz seiner Logistikprozesse, sondern nutzt auch die örtlichen Gegebenheiten ideal aus. Mit der Lösung vertraut der Anbieter medizinischer Verbrauchsgüter auf das Konzept von Dematic.

Im Obergeschoss installiert der Intralogistikspezialist ein dreigassiges Hochgeschwindigkeits-Tablarlager, das rund 10.000 Behälterstellplätze umfasst. Die automatische Ein- und Auslagerung der auf Tablaren befindlichen Ware übernehmen 60 Dematic Multishuttles. Über drei Heber-Paare werden die Behälter dann in den Kommissionierbereich im Erdgeschoss transportiert. Dank einer Geschwindigkeit von bis zu vier Metern pro Sekunde erzielen die Dematic Multishuttles dabei schnelle und effiziente Materialbewegungen. 

Im Kommissionierbereich angekommen werden die Waren auf eine von zwei Pickstationen verteilt. Anschließend zeigt ein Pick-to-Light-System dem Kommissionierer denjenigen Kundenbehälter an, in den der angeforderte Artikel gelegt werden soll. „Dadurch sinkt die Fehleranfälligkeit bei der Auftragszusammenstellung um ein Vielfaches“, so Buchmann. „Durch die direkte Anbindung der Pickstationen an die Shuttle-Lifte reduzieren wir zudem deutlich den Einsatz von Fördertechnik.“ Neben den zwei Pick-Bereichen verfügt der Kommissionierbereich zusätzlich über vier Packstationen sowie zwei Stationen für den Wareneingang. Um die einzelnen Bereiche miteinander zu verbinden, sind insgesamt nur 290 Meter Fördertechnik notwendig. 

In der Planungsphase entschied sich IVF HARTMANN außerdem dazu, die Software SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) zur Lagerverwaltung einzusetzen. „Mit der SAP Materialflusslösung innerhalb des EWM binden wir die Anlage direkt an das SAP-System an, auch die Steuerungsebene musste hierfür nicht modifiziert werden. Die Systemlandschaft sowie die Wartung und der Service sind durch die Verwendung von bewährten Standards deutlich vereinfacht.“, erklärt Buchmann.

Über IVF Hartmann AG

Mit eigener Produktentwicklung und Produktionsstätte ist die IVF HARTMANN AG mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall seit über 140 Jahren eines der führenden Unternehmen im Bereich der medizinischen Verbrauchsgüter in der Schweiz. Ihr breit aufgestelltes Sortiment umfasst unter anderem Produkte in den Bereichen Wundmanagement, Inkontinenzmanagement, OP-Bedarf, Desinfektionsmanagement, Erste Hilfe sowie innovative Dienstleistungskonzepte (Solutions). Ebenso diversifiziert wie die Produkte sind die Kunden der Unternehmung: Der medizinische Fachhandel, niedergelassene Ärzte, Spitex, Alters- und Pflegeheime sowie Spitäler zählen ebenso dazu wie der Lebensmitteleinzelhandel und die Industrie. Mit ihren über 350 Mitarbeitenden arbeitet IVF HARTMANN kontinuierlich daran, Mehrwert zu generieren und ihren Kunden ein zuverlässiger Partner mit hoher medizinischer Kompetenz zu sein.

Über Dematic

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 7.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic ist ein Teil der KION Group und hat mehr als 6.000 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Atlanta (Georgia/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Kontakt für Journalisten & Redaktionen

Jessica Heinz
Dematic GmbH
Leitung Marketing und Kommunikation CE
Martinseestr. 1
63150 Heusenstamm
Tel: +49 69 583025 125
Mobil: +49 172 65 98 590
jessica.heinz@dematic.com

Manuel Nakunst
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 251 62 55 61-14
Mobil: +49 172 52 56 514
Fax: +49 251 62 55 61-19
nakunst@sputnik-agentur.de
www.sputnik-agentur.de

Heusenstamm, 19. März 2019 – Dematic automatisiert das Lager des Schweizer Unternehmens IVF HARTMANN in Neuhausen am Rheinfall. Für den Anbieter medizinischer Verbrauchsgüter stattet der Intralogistikspezialist den Neubau auf 400 Quadratmetern mit einem vollautomatischen Tablarlager in Kombination mit einem Multishuttle-System aus. Die Anlage wird auf zwei Ebenen errichtet: Im Erdgeschoss befindet sich der neue Kommissionierbereich, das Tablarlager mit Multishuttle-System wird im Obergeschoss installiert. Durch diese Bauweise nutzt Dematic das Gelände von IVF HARTMANN optimal aus. Hinzu kommt, dass die zuvor manuelle Ein- und Auslagerung der Waren sowie der gesamte Materialfluss dank der Dematic-Lösung vollständig automatisiert werden. Auf diese Weise wird der Hersteller von Medizin- und Pflegeprodukten seinen Ansprüchen an einen schnellen Versand an seine Kunden gerecht. Im kommenden Jahr soll das System in Betrieb genommen werden.  

„Unsere zweigeschossige Anlage ist die optimale Lösung für die IVF HARTMANN AG. Der Lager- und der Kommissionierbereich liegen direkt übereinander, sodass keine Zeit durch aufwendige, innerbetriebliche Transportwege verloren geht“, sagt Rainer Buchmann, CEO Dematic Central Europe. Durch den Bau auf zwei Ebenen steigert IVF HARTMANN nicht nur die Effizienz seiner Logistikprozesse, sondern nutzt auch die örtlichen Gegebenheiten ideal aus. Mit der Lösung vertraut der Anbieter medizinischer Verbrauchsgüter auf das Konzept von Dematic.

Im Obergeschoss installiert der Intralogistikspezialist ein dreigassiges Hochgeschwindigkeits-Tablarlager, das rund 10.000 Behälterstellplätze umfasst. Die automatische Ein- und Auslagerung der auf Tablaren befindlichen Ware übernehmen 60 Dematic Multishuttles. Über drei Heber-Paare werden die Behälter dann in den Kommissionierbereich im Erdgeschoss transportiert. Dank einer Geschwindigkeit von bis zu vier Metern pro Sekunde erzielen die Dematic Multishuttles dabei schnelle und effiziente Materialbewegungen. 

Im Kommissionierbereich angekommen werden die Waren auf eine von zwei Pickstationen verteilt. Anschließend zeigt ein Pick-to-Light-System dem Kommissionierer denjenigen Kundenbehälter an, in den der angeforderte Artikel gelegt werden soll. „Dadurch sinkt die Fehleranfälligkeit bei der Auftragszusammenstellung um ein Vielfaches“, so Buchmann. „Durch die direkte Anbindung der Pickstationen an die Shuttle-Lifte reduzieren wir zudem deutlich den Einsatz von Fördertechnik.“ Neben den zwei Pick-Bereichen verfügt der Kommissionierbereich zusätzlich über vier Packstationen sowie zwei Stationen für den Wareneingang. Um die einzelnen Bereiche miteinander zu verbinden, sind insgesamt nur 290 Meter Fördertechnik notwendig. 

In der Planungsphase entschied sich IVF HARTMANN außerdem dazu, die Software SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) zur Lagerverwaltung einzusetzen. „Mit der SAP Materialflusslösung innerhalb des EWM binden wir die Anlage direkt an das SAP-System an, auch die Steuerungsebene musste hierfür nicht modifiziert werden. Die Systemlandschaft sowie die Wartung und der Service sind durch die Verwendung von bewährten Standards deutlich vereinfacht.“, erklärt Buchmann.

Über IVF Hartmann AG

Mit eigener Produktentwicklung und Produktionsstätte ist die IVF HARTMANN AG mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall seit über 140 Jahren eines der führenden Unternehmen im Bereich der medizinischen Verbrauchsgüter in der Schweiz. Ihr breit aufgestelltes Sortiment umfasst unter anderem Produkte in den Bereichen Wundmanagement, Inkontinenzmanagement, OP-Bedarf, Desinfektionsmanagement, Erste Hilfe sowie innovative Dienstleistungskonzepte (Solutions). Ebenso diversifiziert wie die Produkte sind die Kunden der Unternehmung: Der medizinische Fachhandel, niedergelassene Ärzte, Spitex, Alters- und Pflegeheime sowie Spitäler zählen ebenso dazu wie der Lebensmitteleinzelhandel und die Industrie. Mit ihren über 350 Mitarbeitenden arbeitet IVF HARTMANN kontinuierlich daran, Mehrwert zu generieren und ihren Kunden ein zuverlässiger Partner mit hoher medizinischer Kompetenz zu sein.

Über Dematic

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 7.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic ist ein Teil der KION Group und hat mehr als 6.000 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Atlanta (Georgia/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Kontakt für Journalisten & Redaktionen

Jessica Heinz
Dematic GmbH
Leitung Marketing und Kommunikation CE
Martinseestr. 1
63150 Heusenstamm
Tel: +49 69 583025 125
Mobil: +49 172 65 98 590
jessica.heinz@dematic.com

Manuel Nakunst
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 251 62 55 61-14
Mobil: +49 172 52 56 514
Fax: +49 251 62 55 61-19
nakunst@sputnik-agentur.de
www.sputnik-agentur.de