Fahrerlose Transportsysteme (FTS):

FTS mit Gegengewicht

Hochleistungs-FTS zum Automatisieren von Gabelstaplerarbeiten

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) mit Gegengewicht – auch bekannt als Gabelstapler-FTS – ermöglichen die automatische Aufnahme und Bereitstellung von Paletten, Rollen, Wagen, Behältern und zahlreichen anderen Transportlasten.

FTS mit Gegengewicht sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit am weitesten verbreitet. Aufnahme und Auslagerung können auf Bodenhöhe oder an Hochregallager, Kanallager sowie Förderer erfolgen. FTS mit Gegengewicht sind die ideale Lösung für Lager- und Distributionszentren, können aber auch für verschiedene andere Anwendungen eingesetzt werden:

  • Transportieren von Ladungen vom Wareneingang zur Produktion bzw. zum Lager
  • Lagerung (Schmalganglager, Kanallager, Blocklager, Regallager)
  • Pufferlagerung
  • „End-of-Line“-Handling
  • Kommissionierung über Förderer, Palettierer, Stretcher
  • Trailer-Beladung/-Entladung
  • Transport zwischen Produktion und Lager

FTS mit Gegengewicht – Typen von Lastaufnahmemitteln

FTS mit Gegengewicht gibt es in Form verschiedenster Ladegeräte und Modelle:

  • Standardgabel: Hierbei handelt es sich um die herkömmlichen Gabeln an einem Handhubwagen.
  • Schubgabel: Das Lastaufnahmemittel bewegt sich vor und zurück, um Ladungen aufzunehmen/abzusetzen und Paletten und andere Ladeeinheiten in Regalen zu lagern. (Dies werden auch als Schubmaststapler-FTS bezeichnet.)
  • Doppelgabel: Ausgestattet mit zwei Paar Gabeln für den gleichzeitigen Transport von zwei Ladeeinheiten.
  • Einzel-/Doppelgabel: Dieses mit zwei Paaren dynamischer Gabeln ausgestattete FTS kann eine einzelne Palette aufnehmen oder die Gabeln hydraulisch spreizen, um mehrere Palletten nebeneinander aufzunehmen, zu transportieren und zu versetzen.
  • Zinkenverstellgerät: Jede Gabel lässt sich für den Transport nicht standardmäßiger Paletten einzeln einstellen.
  • Kartonklammern: Nutzt oben angebracht Klammern zum Transport von nicht palettierten Ladungen.
  • Obere Klammer: Nutzt Gabeln und eine oben angebrachte Klammer zum Stabilisieren von Ladungen während des Transports.
  • Rollenklammern: Zum Transport zylindrischer Güter (z. B. Trommeln, Papierrollen, Reifen).
  • Push/Pull: Zum gleitenden Verladen von nicht palettierten Ladungen.

Haben sie weitere Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie uns jetzt!

 

Kontaktieren Sie uns


Verwandte Downloads